GlücksSpirale

Die GlücksSpirale ist die Rentenlotterie in Deutschland. Die einen Gewinn auf eine monatliche Rente von 7.500,00€ ermöglicht. Entstanden ist bzw. gegründet wurde die Nummernlotterie GlücksSpirale am 06. November 1969 vom Nationalen Olympischen Komitee, dem Deutschen Lotto- und Totoblock sowie dem öffentlich rechtlichen Fernsehen. Sie diente dem Zweck die Olympischen Sommerspiele 1972 in München finanziell zu unterstützen. Anschließend unterstütze die GlücksSpirale die Fußball Weltmeisterschaft in Deutschland 1974. 1975 pausierte die Lotterie der GlücksSpirale und wurde 1976 vom Deutschen Lotto- und Totoblock wieder als Lotterie gestartet. Die Erträge also Einsätze gehen ab 1976 zu jeweils 50% an den Deutschen Sportbund und die Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege. Zusätzlich fließen Mittel in die Denkmalpflege und seit dem 01. Januar 2000 auch teile in die Mittel der Stiftung Natur und Umwelt.

Teilnahme und Kosten

gluecksspirale-spielschein

Die Losscheine können in allen Annahmestellen des Deutschen Lotto- und Totoblocks, sowie online auf entsprechenden Internetseiten – zum Beispiel auf dieser schönen Seite – gespielt werden. Mitspielen kann man ab dem 18ten Lebensjahr. Die Laufzeiten können von einer bis zu mehreren Wochen gewählt werden, ebenso besteht die Wahl die Zusatzlotterien Spiel77 und Super6 spielen zu können.
Für ein GlücksSpirale Los fallen je Ziehung 5,00 € zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr an. Die Bearbeitungsgebühren werden von den Landesgesellschaften erhoben und variieren. Werden Zusatzlotterien gespielt addieren sich für die Super6 1,25 € und für das Spiel77 2,50 € zum Spieleinsatz hinzu (Stand: Mai 2013 und können bei den verschiedenen Anbietern unterschiedlich ausfallen). In vielen Bundesländern und vor allem Online ist eine Teilnahme an der GlücksSpirale über den LOTTO Spielschein möglich.

Gewinne in der GlücksSpirale

Im üblichem Falle wird in der höchsten Gewinnklasse die Gewinnsumme von dem Deutschen Lotto- und Totoblock zugunsten des Gewinners an die „Öffentliche Versicherung Braunschweig“ ausgezahlt, die dann wieder dem Gewinner eine lebenslange und monatliche Sofortrente je nach Einsatz von 1.500,00 € / 3.750,00 € / 7.500,00 € überweist. Eine weitere Möglichkeit die dem Gewinner in der höchsten Gewinnklasse geboten wird, ist sich einen Barwert von 2.100.000 € auszahlen zu lassen. Der Barwert gilt nur dann, wenn 5,00 € Einsatz mit dem Losschein getätigt wurden. Die Gewinnmöglichkeiten unterscheiden sich in der Besteuerung, denn wählt ein Gewinner die monatlichen Rentenzahlungen, so müssen diese nach der deutschen Einkommensteuer besteuert werden. Wird die Barauszahlung gewählt, so gilt diese dagegen als steuerfreier Lotteriegewinn (Tipp: Lest hierzu unsere Informationen über Lottogewinne und Steuern).
GlücksSpirale-Gewinne sind festgelegt und werden somit nicht durch das Totalisatorprinzip, wie zum Beispiel üblicherweise beim LOTTO 6aus49, auf die Gewinnklassen verteilt, allerdings gibt es von dieser GlücksSpirale-Regel einige wenige Ausnahmen. Diese Ausnahmen gelten wenn mehr als 100 Gewinner der Gewinnklasse 6 auftreten, oder mehr als zehn in der Gewinnklasse 7. Tritt einer dieser Fälle ein, wird die Gewinnsumme auf in Gewinnklasse 6 auf 100 x 100.000,00 € bzw. in der Gewinnklasse 7 auf 10 x 2.100.000 €/7.500,00 € monatl. Sofortrente aufgeteilt und begrenzt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.2/5 (5 votes cast)
GlücksSpirale, 2.2 out of 5 based on 5 ratings